Unsere Sachbuch-Empfehlungen zu Weihnachten

Huch! In weniger als einem Monat ist schon Weihnachten. Rechtzeitig zum 1. Advent kommen daher heute unsere Sachbuch-Empfehlungen für die Weihnachtszeit. Aus zahlreichen Themenbereichen haben unsere Kolleginnen aus der Presseabteilung Titel ausgewählt, die sich besonders als Geschenk eignen.  

Sachbuch Empfehlungen Ullstein

 

Biographie:

Walter Isaacson: Leonardo da Vinci   

Walter Isaacson Leonardo da VinciUnehelich, Vegetarier, homosexuell, Linkshänder, leicht ablenkbar und durchaus ketzerisch — Leonardo da Vinci verlangte der Gesellschaft des 15. und 16. Jahrhunderts so manches ab. Und er gab viel zurück. Er schälte das Fleisch von Schädeln, um die Gesichtsphysiognomie zu erkunden, zeichnete die Muskulatur der Lippen nach — und malte erst dann das einzigartige Lächeln der Mona Lisa. Leonardos lebenslanger Enthusiasmus, Grenzen zu überschreiten, faszinierte bereits die einflussreichen Familien in Florenz und Mailand und gilt bis heute als wegweisendes Rezept für Kreativität und Innovationen.

Der Bestsellerautor und weltweit renommierte Biograf Walter Isaacson erzählt Leonardos DaVincis Leben, indem er dessen künstlerisches und wissenschaftliches Wirken zueinander in Bezug setzt. Er zeigt dabei auf, dass Leonardos Genialität auf Fähigkeiten basierte, die jeder von uns in sich trägt und stärken kann: etwa leidenschaftliche Neugier, aufmerksame Beobachtung oder spielerische Einbildungskraft.

„Leonardo da Vinci“ auf den Seiten der Ullstein Buchverlage

 

Körper und Geist:

Bruno Müller-Oerlinghausen und Gabriele Marille Kiebgis: Berührung

Berührung Müller-Oerlinghausen, BrunoKiebgis, Gabriele MariellBerührung gehört zu den grundlegenden Bedürfnissen des Menschen. Ein Mangel daran kann nachweislich krank machen. Prof. Bruno Müller-Oerlinghausen und Gabriele Kiebgis zeigen in „Berührung“ auf sehr anschauliche Weise, was Berührung ausmacht, warum Körperkontakt durch Berührung lebensnotwendig ist und wie sie sowohl bei körperlichen als auch psychischen Erkrankungen zur Heilung eingesetzt werden kann. Das Experten-Team untersucht das Thema in all seinen Facetten – kulturell, medizinisch, biologisch wie therapeutisch. Anschauliche Fallbeispiele, praktische Übungen und wissenswerte Tipps vervollständigen das Buch.

 „Berührung“ auf den Seiten der Ullstein Buchverlage 

 

 

Politik und Wirtschaft:

Wolfgang Ischinger: Welt in Gefahr

Wolfgang Ischinger Welt in GefahrDer Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz und einer der führenden Experten für Außen- und Sicherheitspolitik in Deutschland Wolfgang Ischinger widmet sich in seinem Buch „Welt in Gefahr“ den strategischen Fragen, die sich aus der unruhigen Weltlage ergeben: Welche Rolle fällt  Deutschland vor diesem Hintergrund zu? Was bedeuten die aktuellen Entwicklungen für die europäische Sicherheit und welche Konsequenzen ziehen wir daraus? Was heißt es konkret, wenn Deutschland mehr Verantwortung übernehmen muss und will? Wolfgang Ischinger benennt klar die Aufgaben, vor denen wir stehen, sei es Europa handlungsfähig zu machen, eine strategische Kultur zu entwickeln, oder  Partnerschaften und Bündnisse zu pflegen. Sein Appell: Deutschland darf den entscheidenden strategischen Fragen der Gegenwart nicht aus dem Wege gehen. Es gilt jenseits von Schwarz-Weiß-Malerei auch schwierige Diskussionen zu führen, wenn wir unsere Interessen wahren wollen.

„Welt in Gefahr“ auf den Seiten der Ullstein Buchverlage

 

Sport:

Mathias Schneider: Löw

Löw Schneider, MathiasSTERN-Reporter Mathias Schneider berichtet seit 2001 über die Nationalmannschaft. Er verfolgte Löws Weg beim DFB aus nächster Nähe – seit dessen erstem Spiel als Assistenztrainer 2004 in Österreich bis zuletzt bei der WM in Russland. Immer wieder traf er sich in den vergangenen vierzehn Jahren zu Gesprächen mit dem Bundestrainer. Nun hat sich Schneider aufgemacht zu den wichtigsten Stationen in Löws Leben: Er zeichnet in „Löw“ das spannende Psychogramm eines Trainers, der sich in vielerlei Hinsicht treu geblieben ist und erst durch seinen Weltmeistertitel wirkliche Unabhängigkeit erlangte. In seiner präzisen Rekonstruktion der WM 2018 zeigt er zudem auf, warum Löw in Russland auch an seiner Selbstüberzeugung scheitern musste. Eine deutsche Geschichte über Aufstieg, Triumph und Scheitern, über Verwurzelung und Fernweh und die unaufhaltsame Kraft, die aus den eigenen Zweifeln erwachsen kann.

„Löw“ auf den Seiten der Ullstein Buchverlage

 

und nicht zuletzt … Weihnachten:

Rainer Wieland und Petra Müller: Habt alle ein schönes Fest und einen warmen Ofen!

Müller, PetraWieland, Rainer Habt alle ein schönes FestOb man das nach Tannen und Wachskerzen duftende Fest so innig liebt wie Paula Modersohn-Becker oder sich dem Weihnachtsrummel eher entzieht wie Erich Maria Remarque – jeder der Verfasser der Briefe in der Anthologie „Habt alle ein schönes Fest und einen warmen Ofen“ feiert Weihnachten auf seine Weise. Was sie alle gemeinsam haben: Sie verstehen es, für das Fest der Feste die richtigen Worte zu finden.

Thomas Mann sorgt sich um seine Gesundheit und übt auch in den Tagen vor dem Fest eiserne Selbstdisziplin: «Jeden zweiten Morgen empfange ich den Turnmeister, der mich 40 mal hüpfen lässt.» Mark Twain schreibt seiner Tochter Susi vom Palast des Weihnachtsmanns auf dem Mond, und Rosa Luxemburg feiert ihr drittes Weihnachten im Gefängnis. Über die Briefe von Schriftstellern, Künstlern und Philosophen schauen wir in die Fenster fremder Weihnachtsstuben, erleben glanzvolle Festlichkeiten, einsame Abende und einen Trip im Mercedes-Benz durch das winterliche Washington.

 


Außerdem auf dem resonanzboden:

Wolfgang Ischinger: Wir stehen vor einem Epochenbruch

 

Walter Isaacson

Walter Isaacson

Walter Isaacson, geboren 1952 in New Orleans, ist Professor für Geschichte sowie Schriftsteller und einer der weltweit renommiertesten Biographen. Er ist Präsident und CEO des Aspen-Instituts, war CEO von CNN und Redakteur beim Time Magazine. Seine Biografie über Steve Jobs wurde ein Weltbestseller.

Foto: © privat

Wolfgang Ischinger

Wolfgang Ischinger

Wolfgang Ischinger, geboren 1946, ist Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz und einer der renommiertesten deutschen Experten für Außen- und Sicherheitspolitik. Er war Staatssekretär des Auswärtigen Amtes und Botschafter in Washington und London. Er lehrt an der Hertie School of Governance in Berlin und berät Regierungen, Unternehmen und internationale Organisationen.

Foto: © Hans Scherhaufer

Gabriele Mariell Kiebgis

Gabriele Mariell Kiebgis

Gabriele Mariell Kiebgis ist Massage- und Körpertherapeutin mit langjähriger Erfahrung in verschiedenen Behandlungsmethoden. Sie hat eine spezielle psychoaktive Massagetechnik entwickelt, die sie in Seminaren und Fortbildungenskursen unterrichtet und gemeinsam mit Müller-Oerlinghausen auch wissenschaftlich untersucht.

Foto: © privat

Petra Müller & Rainer Wieland

Petra Müller & Rainer Wieland

Petra Müller, geboren 1966 in Mecklenburg, und Rainer Wieland, geboren 1968 in Weißenburg/Bayern, leben als Lektoren, Herausgeber und Autoren in Berlin. Gemeinsam veröffentlichten sie zahlreiche Bücher, darunter Die Jahre sind mein Lebensglück. Schriftsteller über das Alter und „‚Schreiben Sie mir, oder ich sterbe.‘ Liebesbriefe berühmter Frauen und Männer“. Von Rainer Wieland sind bei Propyläen erschienen „Das Buch des Reisens“ und „Das Buch der Deutschlandreisen“.

Foto: © privat

Bruno Müller-Oerlinghausen

Bruno Müller-Oerlinghausen

Prof. em. Dr.med. Bruno Müller-Oerlinghausen leitete an der Psychiatrischen Klinik der Freien Universität Berlin eine Forschungsgruppe für Klinische Psychopharmakologie. Er ist international anerkannter Experte für Depressionsbehandlung, bei der er körpertherapeutische Methoden eingeführt und wissenschaftlich untersucht hat. Er gehört dem Expertenbeirat für Arzneimittel der Stiftung Warentest an.

Foto: © Kees Tillema

Mathias Schneider

Mathias Schneider

Mathias Schneider, Jahrgang 1970, berichtet seit zehn Jahren als Sportreporter für den STERN, zuletzt auch für die Wissenschaft. Er ist Autor zahlreicher Titelgeschichten. Schneider traf in der Vergangenheit für Interviews wie Recherchen unter anderem internationale Topstars wie Roger Federer, Usain Bolt oder Maria Scharapowa. Schneider lebt mit Freundin und Tochter in Hamburg.

Foto: © Christoph Enke

Print Friendly, PDF & Email