Auf Pressetour mit Per Mertesacker

Wie wird ein Fußballer zum Buchautor? Bei Per Mertesacker war das Ende seiner Karriere als Fußball-Profi der Beginn seines Autorendaseins. Unsere Kollegin Julia Kositzki  hat den „Weltmeister ohne Talent“ bei all seinen Interviews, Fototerminen und der Buchpremiere im Hannover Stadion begleitet und nimmt uns mit auf eine behind-the-Scenes-Tour durch London, Hannover und Hamburg.

 

Vorabinterviewtag in London: gute Vorbereitung ist alles. Die Gesprächspartner für die Slots sind ausgewählt, der Ablauf steht, der Raum im Hotel ist gebucht und auch die Underground-Karte liegt bereit. Auf nach England! 

 

    

Der Londoner Frühling empfängt mich mit strahlendem Sonnenschein – ein gutes Omen!

 

 

 

 

Das Set-Up steht: Den Buch-Dummy für Fotoaufnahmen hat unsere Herstellung gezaubert, denn die „richtigen“ Exemplare von „Weltmeister ohne Talent“ sind noch im Druck.

 

 

 

 

Die Interviews laufen und besonders beim Shooting mit dem SZ-Magazin kommt Per ganz aus sich heraus!

 

 

Alle sind happy: Ein langer Pressetag liegt hinter uns, es waren intensive und gute Gespräche. Bis bald in Hannover zur Buchpremiere!

 

Per mit mir und Berater Thorsten Wirth

 

                

 

Zurück in Berlin gibt es viel zu tun: Zitate freigeben, Veröffentlichungstermine verhandeln, Planung der Presseaktionen rund um die Buchpremiere. Eines der Resultate des Interviewtags in London erscheint Anfang Mai in der FAS. Und endlich kommen auch die Bücher frisch aus der Druckerei!

 

 

 

 

Ankunft in Hannover am 21. Mai, Pfingstmontag. Alle Läden sind geschlossen, aber durch die Schaufensterscheiben lässt sich erahnen: Viel Wind wird in seiner Heimatstadt um Per gemacht!

 

 

 

 

 

 

 

Wieder lacht die Sonne! In der HDI-Arena wird abends die Buchpremiere stattfinden. Über 500 Eintrittskarten hat die Buchhandlung Leuenhagen & Paris verkauft. Und während in der Arena meine Veranstaltungskollegin Antoinette von Schwarzkopf alles im Griff hat und dort vorbereitet und gewerkelt wird…

 

 

 

… gibt Per ein Round-Table-Interview in einem nahegelegen Hotel am Maschsee. So bekommen wir die vielen Interviewanfragen für unseren „Weltmeister ohne Talent“ unter einen Hut.

 

 

 

 

1,5h vor Veranstaltungsbeginn: 

 

               

 

In der Arena sind die Ränge noch leer und es bleibt Zeit für’s Kleben von Reserviert-Schildern auf die aufgeheizten Sitzplätze.

 

 

Der Büchertisch von Leuenhagen und Paris ist fertig aufgebaut…

 

 

… und auch die Zuschauer sind jetzt da.

 

 

Gleich geht es los: Antoinette aus dem Veranstaltungsteam und unsere Verlagsleiterin für den Bereich Sachbuch, Julika Jänicke, sind ein letztes Mal alle Abläufe durchgegangen, alles steht. Auch Pers Familie ist da und ehemalige Fußball-Weggefährten wie Steven Cherundolo und Martin Harnick.

 

 

Unter großem Beifall haben Per und Moderator Christian Stoll (Stadionsprecher bei Werder Bremen) auf der Bühne Platz genommen, Pers „Homecoming“ wird gefeiert! 

 

 

 

 

Julika Jänicke spricht die Grußworte und erzählt, wie sie erstmals die Idee zum Buch hatte und wie erfüllend es ist, dann ein paar Jahre später bei einer solch besonderen Veranstaltung das fertige Werk ankündigen zu dürfen.

 

 

 

 

 

Ein Abschiedsbild nach der Veranstaltung – wir sind alle erschöpft, aber auch glücklich über den erfolgreichen Abend. Das Feeback der Fans ist klasse, nur an den offenen Augen für’s Foto müssen wir noch arbeiten. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächster Tag, Pressetag. Im NDR Landesfunkhaus Hannover zeichnen wir eine Schalte zum ORF auf und Per trifft Klaas Reese vom Deutschlandfunk für das „Sportgespräch“. Dann geht es ab nach Hamburg.

 

 

Der krönende Abschluss: Am Abend ist Per bei Markus Lanz zu Gast, zusammen mit Teresa Enke. 

 

Ein sehr persönlicher Talk, in dem Per u.a. erklärt, was ihn an diesem Begriff „Talent“ so stört. 

 

Auf dem Weg zurück nach Berlin am späten Abend checke ich im Zug noch einmal meine Mails – viele Journalisten haben sich gemeldet und sagen „Danke“ für die interessanten Gespräche mit Per und dass sie viel aus dem Buch mitgenommen hätten. Schöner kann der Tag nicht enden!

 

Fotos: Julia Kositzki


Das Buch

In England nennt man ihn liebevoll Big Fucking German – aber nicht nur mit seiner Körpergröße von exakt einem Meter achtundneunzig ragt Per Mertesacker heraus: Er ist für seine überaus faire Spielweise bekannt, er hat ein feines Gespür für den Raum und ein exzellentes taktisches Verständnis, er ordnet alles dem Erfolg unter. In seiner Autobiographie blickt der Defensiv-Spezialist auf eine einmalige Karriere zurück. Er erzählt vom deutschen Sommermärchen und dem Titelgewinn in Brasilien, von der Signalwirkung seines legendären Eistonnen-Interviews, von Jogi Löws Taktiktricks und den Motivationskünsten Arsene Wengers. Und er geht immer wieder der Frage nach, welche Rolle Talent im Fußball eigentlich spielt. Ihm selbst wurde in der Jugend oft bescheinigt, zu wenig davon zu besitzen – bis ihn eines Tages Ralf Rangnick zu den Profis von Hannover 96 holte … Pers wunderbare Fußball-Welt: kurzweilig, anekdotenreich und voller unvergesslicher Momente. 

„Weltmeister ohne Talent“ auf den Seiten der Ullstein Buchverlage

 

Julia Kositzki

Julia Kositzki

Julia Kositzki ist Sachbuch-Pressereferentin bei den Ullstein Buchverlagen. Früher war sie ein großer Fan von Werder Bremen und besaß sogar ein Mertesacker-Trikot.

Foto: © privat

Per Mertesacker

Per Mertesacker

Per Mertesacker wurde 1984 in Hannover geboren. Nach Stationen in der Bundesliga bei Hannover 96 und Werder Bremen, wechselte der Innenverteidiger 2011 zum FC Arsenal, wo er seither als Abwehrchef spielt. Er wurde 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister.

Foto: © Marc Wagener

Print Friendly, PDF & Email