Jan Wehn & Davide Bortot: „HipHop ist die einflussreichste Popkultur des Landes.“

„Wir haben uns angemaßt, die Geschichte des deutschen Rap in einem Buch zu dokumentieren.“ Jan Wehn und Davide Bortot haben mehr als 100 Rapper*innen, Journalist*innen und Musiker*innen interviewt. Sie erzählen in ihrer Oral History des deutschen Rap, wie die Ideen einer Handvoll Leute in den 80ern eine ganze Generation prägen konnten. Mit wem die beiden gesprochen haben und weshalb HipHop „die einflussreichste Popkultur des Landes“ ist, erzählen die beiden Musikjournalisten bei uns im Podcast.


 

HipHop ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Er hat Alltagssprache und kulturelle Werte geprägt und erstaunliche Helden hervorgebracht. Was in den achtziger Jahren in Jugendzentren und Kellerclubs begann, ist heute Pop: Rap ist der Sound unserer Zeit. »Könnt ihr uns hören?« lässt die Geschichte dieses Genres in Deutschland lebendig werden. Das Buch ist kompiliert aus Gesprächen mit mehr als 100 Rappern, Journalisten, Musikern und Aktivisten. Sie erzählen, wie die deutsche Sprache cool wurde. Und sie zeigen, wie die Ideen einer Handvoll Überzeugungstäter eine ganze Generation prägen konnten.

Davide Bortot & Jahn Wehn

Davide Bortot & Jahn Wehn

Davide Bortot leitete von 2003 bis 2007 das HipHop-Magazin JUICE. Er lebt in Berlin und betreibt dort eine Firma für Design, Internet und Kategorienvermengung. Nebenher kultiviert er sein Interesse an Rap und fette Bässe.

Jan Wehn, 1986 in Hagen geboren, arbeitete als Redakteur bei SPEX und DE:BUG und schrieb für JUICE, ZEIT ONLINE und INTRO über Rapmusik und Popkultur. 2013 und 2015 wurde er dafür mit dem Rocco-Clein-Preis ausgezeichnet. Er ist Redakteur bei DAS WETTER und einer der Gründer des HipHop-Magazins ALL GOOD.

 

Foto: © Robert Winter

Print Friendly, PDF & Email