„Hier schreibe ich“: Greta Konrad

Die Orte, an denen Autoren schreiben, könnten unterschiedlicher nicht sein: drinnen, draußen, unterwegs oder zuhause, im kreativen Chaos oder still und zurückgezogen. Und alles, was es dazwischen so gibt. In unserer neuen Kolumne bitten wir Autoren, uns Fotos von genau diesen Orten zu schicken. Den Anfang macht Greta Konrad, die zusammen mit ihren Kollegen von Dark Horse Innovation das Buch „Thank God it’s Monday“ geschrieben hat.

DarkHorseArbeitsplatzmittel

Ich schreibe da, wo ich auch arbeite: überall und nirgends, eigentlich ganz flexibel immer dort, wo mein Projektteam und Internet sind. In diesem Falle im Dark Horse Büro in Kreuzberg. Zwischen Prototypenmaterial und Teamarbeitsplatz  entstehen hier kleinere und größere Innovationen. Hier habe ich zusammen mit meinen Kollegen unser Buch geschrieben.


Weblinks
Die Website von Dark Horse Innovation
„Thank God it’s Monday“ auf den Seiten der Ullstein Buchverlage

 

Dark Horse Innovation

Dark Horse Innovation

Dark Horse Innovation – das sind 30 junge Gründer aus 25 unterschiedlichen Disziplinen, die sich 2009 mit einer Innovationsberatung in Berlin selbständig machten. Sie sind Akademiker vom Ingenieur über die Betriebswirtin und die Philosophin bis zum Designer. In ihrer Agentur entwickeln sie innovative Produkte und Services für und mit Konzernen, Mittelständlern und NGOs und gestalten den arbeitskulturellen Wandel. Zu ihren Kunden gehören Firmen wie Lufthansa, Deutsche Bahn oder SAP.

Foto: © Thomas Schermer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.