Robert Prosser, geboren 1983 in Alpbach/Tirol, lebt dort und in Wien. Er studierte Komparatistik sowie Kultur- und Sozialanthropologie und verbrachte längere Zeit in Asien, in der arabischen Welt und in England. Er ist Mitbegründer von Babelsprech zur internationalen Förderung junger Poesie und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2013 erschien sein Debüt Geister und Tattoos. „Phantome“ ist für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Foto: © Melanie Hauke