Ingo Zamperoni, geboren 1974, studierte Amerikanistik, Jura und Geschichte. Ein Fulbright-Stipendium führte ihn zum Auslandsstudium nach Boston. Nach dem Master arbeitete er unter anderem im ARD‐Studio in Washington und als Inlandskorrespondent für „Tagesschau“ und „Tagesthemen“. Später moderierte er unter anderem das „ARD Nachtmagazin“. Seit Februar 2014 arbeitete er in Washington als ARD‐Auslandskorrespondent, seit Herbst 2016 moderiert er die „ARD Tagesthemen“. Er lebt mit seiner amerikanischen Frau und seinen drei Kindern in Hamburg. Sein erstes Buch „Fremdes Land Amerika“ wurde ein Bestseller.

Foto: © Jennifer Fey