Bruno Müller-Oerlinghausen

Bruno Müller-Oerlinghausen

Der Arzt für Klinische Pharmakologie Prof. Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen (Berlin/Kressbronn) leitete über Jahrzehnte eine psychopharmakologische Forschergruppe an der Freien Universität Berlin. Für seine ärztlichen und wissenschaftlichen Verdienste in der Behandlung depressiver Patienten wurde er 2007 mit der Paracelsus-Medaille geehrt. Seit langer Zeit gilt sein wissenschaftliches Interesse der Wirksamkeit körpertherapeutischer Methoden. Zu diesem Thema, das viele Aspekte von Berührung impliziert, hat er zusammen mit der Körpertherapeutin Gabriele Mariell Kiebgis das Buch „Berührung“ publiziert.

Foto: © Jörg Schaaber