„Fünf Stockwerke, fünf Fragen“ mit Lea Streisand

Am 18. November sind sowohl Lea Streisands Roman Im Sommer wieder Fahrrad, als auch ihre Kurzgeschichtensammlung War schön jewesen erschienen. Wir sind mit Lea Fahrstuhl gefahren und haben sie gefragt, woher sie die Inspiration für ihre Geschichten bekommt oder wie der Soundtrack zu ihrem Roman klingen sollte.


→ mehr über die Autorin

streisand_lea_c_geraldvonforis_g2524swLea Streisand, geboren 1979 in Berlin, studierte Neuere deutsche Literatur und Skandinavistik. Seit 2003 liest sie Geschichten auf Lesebühnen und Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie schreibt für die taz und hat seit Mai 2014 eine wöchentliche Hörkolumne auf Radio Eins. „Im Sommer wieder Fahrrad“ ist ihr erster Roman, zeitgleich erscheint im Taschenbuch ihr Erzählungsband „War schön jewesen. Geschichten aus der großen Stadt“.
Foto: Gerald von Foris

Das Buch
VS_9783550081309-Streisand-Im-Sommer-wieder-Fahrrad_U1.inddWo die strahlende Lea ist, da ist das Leben – bis sie plötzlich, mit gerade dreißig, schwer erkrankt. Während ihre Freunde Weltreisen planen, aufregende Jobs antreten, heiraten, Kinder kriegen, kreisen ihre eigenen Gedanken um Krankheit und Tod. Als sie fast die Hoffnung verliert, muss Lea an ihre Großmutter Ellis denken.
Ellis Heiden war Schauspielerin und Lebenskünstlerin, „eine Frau wie ein Gewürzregal“, lustig, temperamentvoll und furchtlos. In den 1940er Jahren etwa schummelte sie ihren Bräutigam, einen „Halbjuden“, in einer abenteuerlichen Aktion nach Berlin und rettete ihm damit das Leben. Auch die Nachkriegswirren, Mauerfall und Wendezeit meisterte sie mit einer umwerfend unkonventionellen Haltung zum Leben. Die Erinnerung an diese besondere Frau stärkt Lea in einer schweren Zeit den Rücken.
Mit leichter Feder, Herz und Humor erzählt Lea Streisand die Geschichte zweier unverwechselbarer, starker Frauen.

Links
Im Sommer wieder Fahrrad und War schön jewesen auf den Seiten der Ullstein Buchverlage
Die Website von Lea Streisand
Folge Lea Streisand auf Twitter und Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsabfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.